de en

Ankunft

Abflug

LH 370 Frankfurt 10:25
LH 372 Frankfurt 14:05
LH 374 Frankfurt 17:20
T7 037 Toulouse 18:50
ST 3955 Hurghada 19:50
zeige alle Ankünfte
ST 3954 Hurghada 10:00
LH 373 Frankfurt 11:00
AV 7 Moskau Vnukovo 13:00
LH 375 Frankfurt 14:40
AV 8206 17:00
zeige alle Abflüge

Fragen und Antworten

Scharfe und spitze Gegenstände wie Messer, Scheren oder Werkzeuge, Feuerwaffen, Spielzeugwaffen und Ähnliches dürfen Sie nicht im Handgepäck transportieren.

Eine ausführliche Liste dieser Gegenstände finden Sie auf der Website des Bundesministeriums.

Wenn Sie dazu noch Fragen haben, helfen Ihnen die Mitarbeiter bei der Gepäckabgabe oder Ihre Fluggesellschaft selbstverständlich gern weiter.


Seit November 2006 gelten zusätzliche Sicherheitsbestimmungen für den Transport von Flüssigkeiten im Handgepäck. Darunter fallen alle Arten von Getränken, Schäumen, Deodorants, Parfüms, Pasten (wie zum Beispiel Zahnpasta oder Lotionen), Shampoos, Cremes, Sprays, Suppen, Sirup und Öle. Genauso wie Artikel mit ähnlicher Konsistenz, zum Beispiel flüssiger Mascara oder Lipgloss.

Ein zu transportierender Behälter darf höchstens 100 Milliliter Flüssigkeit beinhalten. Außerdem muss er in einem transparenten, wiederverschließbaren 1-Liter-Beutel – beispielsweise einem Gefrierbeutel mit Zipp-Verschluss – verpackt und vollständig geschlossen sein. Ausnahmen gelten für Medikamente und Babynahrung: Diese dürfen Sie auch ohne Beutel mitnehmen.

Bitte nehmen Sie auf Ihren Flug nur einen – nicht mehrere –  Beutel mit. Dieser muss bei der Sicherheitskontrolle separat vorgezeigt werden. Duty-free-Artikel, die an Flughäfen der EU oder an Bord des Flugzeugs einer EU-Fluggesellschaft erworben wurden, dürfen Sie aber weiter mit sich führen, sofern sie sich in einem transparenten und versiegelten Beutel befinden.


Falls Sie doch einmal einen als gefährlich eingestuften Gegenstand dabeihaben, senden wir diesen auf Wunsch gegen eine Gebühr von 5,- Euro an Sie oder an einen Ihrer Bekannten. Umschläge und einen Briefkasten finden Sie direkt bei der Sicherheitskontrolle. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Gefahrgut oder Feuerzeuge nicht versenden dürfen.
Die Gepäckvorschriften – und damit die Menge an Freigepäck – variieren je nach Fluggesellschaft und Beförderungsklasse sowie bei Flügen in die USA bzw. Kanada. Die zulässige Anzahl der Gepäckstücke beziehungsweise das zulässige Gewicht können Sie bei der jeweiligen Fluggesellschaft erfragen oder Ihren Reiseunterlagen entnehmen.

Bei Überschreitung der zulässigen Freigepäckmenge gilt eine Übergepäckregelung pro Kilogramm Übergewicht. Über die genauen Tarife informiert Ihre Fluggesellschaft Sie gern.

Unser Tipp:
Versehen Sie Ihr Gepäck immer mit Ihrem Namen und Ihrer Anschrift. Anhänger und Aufkleber hierfür erhalten Sie mit dem Flugticket oder am Abflug-Schalter. Für den bequemen Transport Ihres Gepäcks nutzen Sie am besten unsere Gepäckwagen. Diese finden Sie auf den Parkplätzen, vor dem Terminal, an den Bus- und Bahnhaltestellen sowie beim Gepäckband.
Für sperriges Gepäck steht Ihnen ein gesonderter Sperrgepäck-Schalter zur Verfügung. Dieser befindet sich im Terminal beim Check-in-Schalter 14. Bitte melden Sie Sperrgepäck oder einen Tiertransport rechtzeitig vor dem Reiseantritt Ihrer Fluggesellschaft.

Übrigens können Sie Kinderwagen bis zu einer bestimmten Größe auch als Handgepäck mitnehmen, wenn diese bei der Sicherheitskontrolle durch den Scanner passen. Ansonsten geben Sie den Wagen einfach als Reisegepäck auf.
Die Check-in-Schalter sind in der Regel bei Linienflügen circa eine Stunde vor Abflug geöffnet. Bei Turkish Airlines sogar drei Stunden. Bei Ferienflügen öffnen die Schalter in der Regel zwei Stunden vor Abflug.
Der Ablauf des Vorabend-Check-in ist ganz einfach: Zeigen Sie beim jeweiligen Abfertigungsunternehmen Ihren Flugschein, Personal- oder Reisepass vor, und geben Sie Ihr Reisegepäck auf. Sie können nun noch einen Sitzplatz reservieren und nehmen schließlich Ihre Bordkarte entgegen. Es reicht dabei aus, wenn eine Person mit den Personal- oder Reisepässen der mitreisenden Personen beim Vorabend-Check-in anwesend ist.

Für Babys und Kinder bis zum 12. Lebensjahr ist der Vorabend-Check-in komplett kostenfrei. Für Erwachsene kostet dieser Service 5,- Euro pro Person.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Team unseres Info-Schalters unter der +49 (0)7541 / 2840. Wir leiten Sie dann an das entsprechende Abfertigungsunternehmen weiter.
Ob kurzer Trip oder Weltreise – Ihren idealen Parkplatz ermitteln Sie ganz einfach mithilfe unseres Parkgebühren-Rechners und der Übersichtskarte. Beides finden Sie hier.
Bei all unseren Parkplätzen handelt es sich um Freiflächen.
Geben Sie uns bitte umgehend Bescheid, falls Sie einmal keinen freien Parkplatz finden. Unsere Service-Mitarbeiter am Info-Schalter organisieren für Sie dann sofort eine Parkmöglichkeit auf unserem Ausweichparkplatz. Hier gilt übrigens der Tarif von P4.
Einige europäische Staaten einigten sich im Abkommen von Schengen auf den Verzicht von Personen-, Waren- und Fahrzeugkontrollen an den gemeinsamen Grenzen. Allerdings haben die Schengen-Staaten eine Regelung getroffen, dass sowohl an den Land-, Luft- und Seeaußengrenzen alle Personen bei der Ein- und Ausreise einer Identitätsüberprüfung unterliegen. Daher sind Sie bei der Einreise in einen Schengen-Staat verpflichtet, immer ein gültiges Dokument in Form Ihres Reisepasses oder Passersatzes, wie dem deutschen Personalausweis, mit sich zu führen. Bitte überprüfen Sie daher rechtzeitig vor der Abreise die Gültigkeit Ihrer Reisepapiere.

Zu den Schengen-Staaten gehören: Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Island, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik und Ungarn. Bitte beachten Sie, dass nicht alle dieser Länder auch zur EU gehören.

Nähere Informationen hierzu sowie über Visaregelungen finden Sie beim Auswärtigen Amt.
Schnelle Hilfe bei der Suche nach verloren gegangenen Gegenständen erhalten Sie an unserem Info-Schalter. Dort werden alle Fundsachen für eine Woche aufbewahrt.

Danach werden die Artikel an das Fundbüro der Stadt Friedrichshafen übergeben. Unter der Rufnummer +49 (0) 7541 / 2030 wird Ihnen dort weitergeholfen.


Einen detaillierten Überblick über die Einfuhrbestimmungen der BRD erhalten Sie auf der Website des deutschen Zolls. Hier finden Sie auch Informationen über die Anmeldepflicht von Bargeldverkehr ab einem Wert von 10.000,- Euro.

Um die Ausfuhr von Bargeld am Bodensee-Airport Friedrichshafen anzumelden, besuchen Sie einfach die Zollabfertigungsstelle im Terminal. 


Das gesamte Gelände des Bodensee-Airport Friedrichshafen ist barrierefrei. Genaue Informationen zum Thema barrierefreies Reisen erhalten Sie hier.
Unmittelbar am Flughafen gelegen ist das Hotel ibis Friedrichshafen Airport Messe. In den 80 schallisolierten und klimatisierten Zimmern des Hotels genießen Sie modernen Wohnkomfort und nutzen gratis WLAN.

Buchen können Sie direkt auf www.ibishotel.com oder per Telefon und E-Mail:
Tel.: +49 (0)7541 / 399 070
E-Mail: h7012@accor.com
Am bequemsten bewerben Sie sich per E-Mail an den in der Stellenausschreibung angegebenen Ansprechpartner. Genauso gut können Sie Ihre Bewerbung per Post schicken. Einen Überblick über zu besetzende Stellen gewinnen Sie hier.
Sie erhalten eine Eingangsbestätigung einige Tage nachdem Ihre Bewerbung uns erreicht hat. Außerdem informieren wir Sie über das weitere Vorgehen.

Gemeinsam mit der jeweiligen Fachabteilung prüfen wir nun Ihre Bewerbung. Und vielleicht treffen wir uns schon in wenigen Tagen beim Vorstellungsgespräch.
Gern nehmen wir Ihre Initiativbewerbung entgegen. Nehmen Sie dazu über das Formular einfach Kontakt zu uns auf.
Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung ein Anschreiben, einen Lebenslauf sowie die entsprechenden Nachweise bei.

Unser Tipp: Legen Sie für jede angegebene Information einen Nachweis bei. Das gilt besonders für vergangene Tätigkeiten sowie Ausbildungsnachweise und -zertifikate. Dadurch erhöhen Sie Ihre Chancen auf ein Bewerbungsgespräch.


Ja, bewerben Sie sich einfach auf eine entsprechende Ausschreibung oder initiativ. Teilen Sie uns bitte bereits im Anschreiben Ihre konkreten Vorstellungen über Ihr Praktikum mit. Wir prüfen daraufhin eine Einsatzmöglichkeit.
Erhöhen Sie die Erfolgschancen Ihrer Bewerbung durch Beachten einiger einfacher Grundsätze:

 

  • Achten Sie auf die Vollständigkeit Ihrer Dokumente. Legen Sie außerdem Wert auf einen lückenlosen Leistungsnachweis.
  • Formulieren Sie Ihr Anschreiben klar und zielgerichtet.
  • Vermeiden Sie Rechtschreibfehler.
  • Stellen Sie Ihren Lebenslauf komplett und übersichtlich dar.
  • Geben Sie alle Kontaktdaten von sich an.
  • Nennen Sie uns Ihren Gehaltswunsch und den frühestmöglichen Eintrittstermin.

Gern können Sie eine Initiativbewerbung für die Anfertigung Ihrer Abschlussarbeit an uns schicken. Bitte teilen Sie uns direkt mit, in welchem Bereich die Arbeit geschrieben werden soll. Idealerweise reichen Sie bereits konkrete Themenvorschläge ein.
Leider bieten wir derzeit keine Schülerpraktika an.
Nein, wir beantworten Ihnen aber gern konkrete Fragen zu Ihrer Bewerbung.
Nein, wir behandeln Bewerbungen per E-Mail oder per Post gleichrangig.
Eine Eingangsbestätigung versichert Ihnen, dass Ihre Bewerbung bearbeitet wird. Sollten Sie selbst nach längerer Zeit keine Eingangsbestätigung erhalten haben oder generelle Fragen zum Bewerbungsprozess haben, wenden Sie sich bitte an den in der Ausschreibung angegeben Ansprechpartner.
Nein, erst im Falle einer Einstellung besprechen wir mit Ihnen die gesetzlichen Anforderungen für die Arbeit am Bodensee-Airport Friedrichshafen.
Leider bieten wir derzeit keine dualen Studienplätze an.
Geben Sie unserem Vorfeldpersonal Bescheid, wenn wir Ihre Maschine enteisen sollen. Während der Wintersaison – von Oktober bis einschließlich März – halten wir ausreichend Mittel für De-icing- und Anti-icing-Maßnahmen bereit.

Bitte haben Sie Verständnis, dass Linien- und Charterflüge vorrangig behandelt werden.


Die Betankung am Bodensee-Airport Friedrichshafen geschieht durch spezielle Tankfahrzeuge. Angeboten werden AVGAS 100LL und Jet A-1. Melden Sie sich einfach bei unserem Vorfeldpersonal, wenn wir Ihre Maschine betanken sollen. Mit einem BP- oder Esso-Carnet zahlen Sie ganz bequem direkt am Tankwagen.

Mit Bargeld sowie allen gängigen Kredit- und EC-Karten können Sie hingegen im Büro der Luftaufsicht bezahlen. Am Tankwagen selbst können Sie leider nicht mit Bargeld oder Kreditkarten zahlen. Ebenso werden Carnets von Shell nicht akzeptiert. Wir bitten Sie um Verständnis, dass Linien- und Charterflüge vorrangig behandelt werden.

Übrigens: Als Besitzer eines BP-Carnets können Sie am Bodensee-Airport Friedrichshafen selbstständig AvGas tanken. Schalten Sie dafür mithilfe Ihres Carnets den Automaten der jeweiligen AvGas-Tankstelle frei. Schon in wenigen Augenblicken können Sie Ihr Flugzeug tanken.
Während der Wintersaison (Oktober bis einschließlich März) wird De-/Anti-Icing vorgehalten. Bitte melden Sie Ihren Enteisungswunsch rechtzeitig beim Vorfeldpersonal an. Linien- und Charterflüge haben Vorrang.
Wenn wir Sie mit einem Catering unterstützen dürfen, richten Sie Ihren Wunsch am besten direkt an Ihren jeweiligen Handling-Agent:

ASF Airport Services Friedrichshafen GmbH, Abfertigung
Tel.: +49 (0)7541 / 284 386
E-Mail: info@handling-fdh.de

AVICON GmbH, Abfertigung:
Tel.: +49 (0)7541 / 284 327
E-Mail: ops@avicon.de


Das Abstellen Ihres Flugzeugs in einer Halle des Bodensee-Airport Friedrichshafen ermöglichen wir Ihnen gern – sofern noch genug Flächen vorhanden sind. Aktuelle Auskünfte darüber erhalten Sie bei der Luftaufsicht des Bodensee-Airport Friedrichshafen.

Diese erreichen Sie telefonisch unter +49 (0)7541 / 284 120 oder per E-Mail. Alternativ klären Sie die Verfügbarkeit nach der Landung mit dem Vorfeldpersonal ab.


In der Luftaufsicht im Terminal steht Ihnen ein PC zur Flugvorbereitung mit PC_MET-Zugang zur Verfügung. Außerdem können Sie NOTAM von der Luftaufsicht anfordern oder benötigte Unterlagen für die Flugplanung auf das dortige Faxgerät (+49 (0)7541 / 712 17) senden lassen.
Der Zugang für Fluggäste und Besatzungsmitglieder erfolgt grundsätzlich nur über die Sicherheitskontrolle im Terminal. Fluggäste der allgemeinen Luftfahrt werden von einem Besatzungsmitglied begleitet, welches seinen gültigen Luftfahrerschein an der Sicherheitskontrolle vorlegt. Eine grenzpolizeiliche Abfertigung erfolgt bei der Zollstelle im Ankunfts-Bereich.
Unser Shuttle-Service bringt Sie innerhalb des Airport-Geländes zuverlässig von A nach B.
Während der meisten Messen verkehrt ein Shuttle-Bus zwischen Terminal/Bahnhaltepunkt und dem Messe-Eingang. So kommen Sie kostenlos und schnell direkt zum Messegelände.
General Aviation Flugzeuge werden auf Vorfeld 3 oder 4 abgestellt. Also genau vor dem Kontrollturm beziehungsweise westlich davon. Voraussetzung dafür ist, dass Ihr Flugzeug nicht das maximale Abfluggewicht von 5.700 Kilogramm überschreitet.

Ein Shuttle-Service bringt Sie außerdem auf Wunsch zum Terminal oder zu Ihrem Flugzeug.


Die Zollstelle am Bodensee-Airport Friedrichshafen erreichen Sie telefonisch unter der +49 (0)7541 / 284 625 oder per Fax an die +49 (0)7541 / 284 643.

Weitere Informationen zum Zoll finden Sie außerdem auf der Webseite des deutschen Zolls. Um die Ausfuhr von Bargeld anzumelden, wenden Sie sich bitte an die Zollabfertigungsstelle im Terminal des Bodensee-Airport Friedrichshafen.


Die Fluggesellschaften und Reiseveranstalter am Bodensee-Airport Friedrichshafen Gelangen Sie sicher ans Ziel – mit unseren starken Partnern: